Nächstes in Tipps & Ratschläge 8 Tricks, mit denen selbst Putzen Spaß macht

9 Dinge, die Sie beim Frühjahrsputz nicht vergessen sollten

Wir alle kennen die großen Herausforderungen, die beim alljährlichen Frühjahrsputz anfallen. Polster säubern, den Ofen schrubben oder den Gefrierschrank abtauen – diese Aufgaben stehen oft ganz weit oben auf dem Plan.

Doch auch die kleinen und unscheinbaren Plätze sollten nicht vernachlässigt werden, damit Ihr Zuhause wirklich tiefenrein wird. Wir haben neun Stellen und Dinge zusammengetragen, die Sie unbedingt in Ihren Frühjahrsputz aufnehmen sollten, damit Ihr Zuhause in neuem Glanz erstrahlen kann!

1. Zimmerdecken

Haben Sie einen genaueren Blick auf Ihre Zimmerdecken geworfen? Wenn nicht, kann sich dort schnell übersehener Schmutz verstecken. Steigen Sie am besten auf eine Stehleiter, um genau hinzusehen – Sie werden schnell eine Staubschicht entdecken, von der Sie nicht wussten, dass sie existiert. Spinnweben, Staub, Fett, Rauch und Schmutz, der in anderen Bereichen Ihres Hauses zu finden ist, setzt sich auch an Decken ab. Setzten Sie also auf jeden Fall auch Ihre Decken auf die Frühjahrsputz-Checkliste.

2. Schmutzablagerungen unterhalb von Haushaltsgeräten

Küchengeräte gründlich zu putzen ist eine klassische Haushaltsaufgabe. Aber wann haben Sie das letzte Mal darunter gereinigt? Nutzen Sie den Frühjahrsputz, um Küchengeräte, wie die Mikrowelle oder Kaffeemaschine einmal von ihrem gewohnten Platz zu bewegen und unter ihnen gründlich sauber zu machen. Auch bei Waschmaschinen oder Kühlschränken lohnt es sich, sie zu verschieben – Sie werden überrascht sein, was sich alles darunter ansammeln kann.

3. Müllbehälter

Bildet sich in einem Raum ein anhaltend schlechter Geruch, stehen die Chancen gut, dass er aus einem verschmutzten Müllbehälter kommt. Reinigen Sie sämtliche Mülleimer – auch jene, die draußen stehen – gründlich mit Fettlöser und Desinfektionsmittel. Alternativ können Sie auch einen Dampfreiniger dafür nutzen.

4. Sofakissen und Sitzpolster

Ihre Kissen und Sitzpolster scheinen nach außen sauber zu sein, könnten aber eine Vielzahl unsichtbarer Keime beherbergen. Alles, von Schweiß bis zu Milben, kann darin versteckt sein. Auch Polster sollten also regelmäßig gereinigt werden. Wenn in den Reinigungshinweisen des Herstellers nicht anders beschrieben, können herkömmliche Kissen und Polster einfach in der Waschmaschine gewaschen werden.

5. Klinken, Griffe und Schalter

Wann haben Sie Ihre Türklinken das letzte Mal desinfiziert? Dieser Job wird gerne vergessen. Dabei können solche Flächen schnell zu den schmutzigsten in Ihrem Zuhause werden. Um sie gründlich zu reinigen, sind keine teuren Desinfektionssprays notwendig. Ein Abwischen mit antibakteriellen Tüchern reicht vollkommen aus, um alle Keime von Klinken, Griffe und Schalter zu entfernen.

6. Matratzen

Bei Matratzen verhält es sich wie bei anderen Polstern – sie absorbieren Schweiß, Schmutz und Gerüche. Werden sie nicht regelmäßig gereinigt und ausgelüftet, können sie anfangen zu riechen. Gerade Allergiker könnten dadurch echte Probleme bekommen. Ziehen Sie Ihre Betten ab und wenden Sie Ihre Matratzen regelmäßig, um feinen Staub und Hautschuppen zu entfernen. Besprühen Sie die Matratze mit einer desinfizierenden Lösung (mit einigen Tropfen ätherischem Öl als Zugabe für einen angenehmen Duft). Lassen Sie die Matratze anschließend lufttrocknen und saugen Sie die gesamte Oberfläche gründlich ab.

7. Spiegel, Bilder und Kunst

Putzen Sie nicht einfach um Spiegel, Bilder und andere Wandkunst herum. Entfernen Sie diese von der Wand und wischen Sie sie gründlich von Hand ab. So können Sie die nun freiliegenden Wandflächen ebenfalls auf Staub und Schmutz überprüfen.

8. Glühbirnen und Lampen

Aus den Augen, aus dem Sinn? Leider nicht immer, denn über Jahre gesammelter Staub auf Lampen und Glühbirnen kann zu einem Alptraum für Allergiker werden. Hängen Sie die Lampen, wenn möglich ab und reinigen Sie sie mit Mikrofasertüchern und einem entsprechenden Putzmittel.

9. Innenbereiche von Möbeln

Selbst wenn Sie Ihr Sofa regelmäßig absaugen, beim Frühjahrsputz sollten Sie tief in die Innenbereiche der Möbel eindringen. Verwenden Sie dafür den Fugenaufsatz, der mit Ihrem Staubsauger von Shark geliefert wurde. So entfernen Sie Krümel, Schmutz und andere Ablagerungen, die sich in Ihrer Couch oder im Sessel gesammelt haben.

Shark Clean

Mehr Beiträge von Shark Clean