Nächstes in Allgemeines Reinigen Kann ich Kratzer und Dellen in meinen Hartholzböden reparieren?

Kühlschrank reinigen: Tipps für Sauberkeit und Ordnung

Ein Kühlschrank im Herzen der Küche wird mehrmals täglich von verschiedenen Personen genutzt und mit unterschiedlichen Lebensmitteln befüllt. Gerade im Haushalt großer Familien ist es da nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Sauberkeit und Ordnung im Kühlschrank sind jedoch unerlässlich, gestalten sie doch den Alltag um einiges angenehmer.

Den Kühlschrank einmal komplett zu reinigen, macht nur einen kleinen Teil davon aus – um nicht regelmäßig gegen das Durcheinander ankämpfen zu müssen, hilft ein Ordnungssystem. Mit diesen Tipps bleibt Ihr Kühlschrank langfristig sauber und ordentlich.

Rundumreinigung Ihres Kühlschranks

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um Ihren Kühlschrank vollständig zu reinigen. Achten Sie darauf, leicht verderbliche Lebensmittel vorab zu verbrauchen, damit Sie anschließend nichts wegschmeißen müssen.

Leeren Sie Ihren Kühlschrank vollständig und reinigen Sie Ihn gründlich mit Desinfektionsspray, frischem Wasser und sauberen Mikrofasertüchern. Alternativ können Sie einen handlichen Dampfreiniger verwenden, der sowohl Schmutz entfernt als auch Bakterien abtötet. Nehmen Sie sich die Zeit, Einlegeböden, Schubladen und Einsätze einzeln herauszunehmen und gründlich abzuwischen.

Sind alle Flecken, Verunreinigungen und Lebensmittelrückstände vollständig beseitigt, wischen Sie den Kühlschrank abschließend mit einem trockenen Tuch aus und setzen das Kühlschrankzubehör wieder ein. Gegen hartnäckige Gerüche hilft eine kleine Schale mit Backpulver im hinteren Kühlschrankbereich. Das Haushaltsmittel absorbiert unangenehme Aromen und sorgt für langanhaltende Frische.

Lebensmittel prüfen und aussortieren

Jetzt ist der optimale Zeitpunkt gekommen, um die Haltbarkeit Ihrer Lebensmittel zu prüfen. Alle abgelaufenen Produkte können entsorgt werden. Versuchen Sie es zu vermeiden, noch haltbare Lebensmittel wegzuschmeißen – verbrauchen Sie diese schnellstmöglich selbst oder verschenken Sie sie alternativ.

Sollten Sie einen Vorrat gleicher Lebensmittel haben, ordnen Sie die Artikel nach Haltbarkeitsdatum: Die Produkte, die ihr Mindesthaltbarkeitsdatum als erstes erreichen, positionieren Sie gut sichtbar im vorderen Kühlschrankbereich. Wenn Sie feststellen, dass Sie generell viele Lebensmittel wegwerfen, sollten Sie Ihre Einkaufsgewohnheiten überdenken. Verwenden Sie zum Beispiel eigene Etiketten mit Datum, um zu prüfen, wie lange es dauert, bis bestimmte Artikel aufgebraucht werden und passen Sie Ihr Kaufverhalten entsprechend an.

Kühlschrankbereiche unterteilen

Zusammengehöriges nah beieinander zu lagern, hilft Ihnen und anderen Haushaltsmitgliedern, den Überblick zu bewahren. Legen Sie beispielsweise einen Bereich für Käse und einen anderen für Aufstriche fest. Um sicherzustellen, dass Ihre Ordnung auch langfristig bestehen bleibt, können Sie für die Bereiche personalisierte Label erstellen. Fehlt es Ihnen an Platz im Kühlschrank, lagern Sie versiegelte und ungekühlt haltbare Lebensmittel einfach in anderen Küchenschränken. Denken Sie daran, auch diese, wenn nötig, zu labeln und zu datieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit und schaffen Sie einen praktischen Bereich für die Zubereitung kleiner Zwischenmahlzeiten in Ihrem Kühlschrank. Dort können Sie alle Zutaten lagern, die beispielsweise regelmäßig zum Belegen von Broten benötigt werden. Da diese in vielen Haushalten sehr beliebt sind, lohnt es sich also, die Zutaten nah beieinander und leicht zugänglich aufzubewahren. Indem sie allgemein verschiedene Nahrungsmittel in gesonderte Kühlschrankbereiche einordnen, wird zudem schnell ersichtlich, was beim nächsten Einkauf nicht fehlen darf.

Essensresten aufbewahren und etikettieren

Um Ihren Kühlschrank langfristig sauber und ordentlich zu halten, empfehlen wir Ihnen, ein System für die Aufbewahrung von Essensresten zu entwickeln. Stellen Sie offene Schüsseln und Töpfe nicht wahllos in den Kühlschrank – füllen Sie diese stattdessen in verschließbare Behältnisse um. Durch selbstklebende Etiketten ist auf einen Blick zu erkennen, was darin enthalten ist und wann Sie diese befüllt haben. Somit müssen Sie die Behälter nicht erst öffnen, um herauszufinden, was sich darin befindet. Zusätzlich vermeiden Sie auf diesem Weg, dass Mitbewohner oder Familienmitglieder versehentlich abgelaufene Lebensmittel konsumieren.

Durch ein strukturiertes Aufbewahrungssystem profitieren Sie auch in Zukunft von einem sauberen und ordentlichen Kühlschrank.

Shark Clean

Mehr Beiträge von Shark Clean